RICHTLINIEN

F5 Beacon Cloud Service Datenschutzerklärung

Datum des Inkrafttretens: 1. Juli 2020

Übersicht

Der Beacon Cloud Service (der „Service“) von F5 bietet Kunden Transparenz und verwertbare Einblicke in den Zustand und die Leistung ihrer Anwendungen.

Diese Datenschutzerklärung betrifft die Kundendaten, die F5 über den Service verarbeitet.

Rollen der Parteien

Gemäß den Datenschutzgesetzen der EU und ähnlicher Rechtsordnungen agiert F5 als Verarbeiter der Kundendaten, und der Kunde agiert (oder handelt in dessen Namen) als Verantwortlicher für diese Daten, soweit diese personenbezogene Daten enthalten.

Vom Service verarbeitete personenbezogene Daten

Viele Beacon-Kunden stellen F5 über den Service keine personenbezogenen Daten zur Verfügung. Sie verwenden sie beispielsweise, um die Latenzzeit und Verfügbarkeit einer Anwendung zu verfolgen, wobei sie nur Daten über die Anwendung selbst verwenden. Angesichts des erweiterbaren Charakters des Services ist es für Kunden jedoch möglich, ihn so zu konfigurieren, dass er den Service mit persönlichen Daten versorgt, z. B. mit identifizierbaren Metadaten über die Interaktion des Endbenutzers einer Anwendung mit der Anwendung.

Wenn F5 Unterstützung oder Wartung für diesen Service anbietet, kann F5 auf die gleiche Art von Daten zugreifen, wie oben beschrieben.

Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Der Service kann so konfiguriert werden, dass er die vom Kunden ausgewählten Dateneingaben analysiert, protokolliert und anzeigt.

Weitere Informationen

Um Ihre Rechte in Bezug auf die Kundendaten auszuüben, die F5 bei der Bereitstellung des Services an einen Kunden verarbeitet, wenden Sie sich bitte an diesen Kunden. Weitere Informationen über die Datenschutzpraktiken von F5 finden Sie in den Datenschutzhinweisen von F5.