Die 3 wichtigsten Trends zur Modernisierung von Anwendungen im öffentlichen Sektor

Ausgleich zwischen Flexibilität und Sicherheit

  • Share to Facebook
  • Share to Twitter
  • Share to Linkedin
  • Share via AddThis

EINLEITUNG

Die meisten Organisationen, auch die des öffentlichen Sektors, müssen feststellen, dass ihr Anwendungsportfolio mit der Zeit durch veraltete Legacy-Anwendungen belastet wird. Knappe Budgets, wachsende Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit und die Herausforderung der Wartung von Legacy-Anwendungen und -Infrastrukturen überfordern die traditionellen IT-Ressourcen der Behörden.

Viele Behörden stehen heute unter zunehmendem Druck, die Kosten niedrig zu halten, eine wachsende Zahl von Nutzern zu bedienen und gleichzeitig eine riesige Datenmenge zu verwalten und zu schützen. Die gute Nachricht: Egal ob auf Bundes-, Zentral-, Provinz-, Landes- oder kommunaler Ebene – Behörden nutzen zunehmend moderne Anwendungen, um die geschäftlichen Anforderungen an Innovation, Flexibilität und Effizienz zu erfüllen. Dieser Artikel befasst sich mit den drei wichtigsten Modernisierungstrends der IT im öffentlichen Sektor, die wir heute beobachten.

TREND Nr. 1

Migration von veralteten Anwendungen

App-Modernisierung

WORIN LIEGT DIE HERAUSFORDERUNG?

Viele Behörden verfügen über traditionelle Netzwerkarchitekturen, die statisch, anfällig für menschliche Fehler und viel zu komplex sind.

WARUM SPIELT DIES EINE WICHTIGE ROLLE?

Die Verwaltung von Legacy-Systemen erfordert erhebliche Betriebskosten und erhöht die Gesamtbetriebskosten, wobei wertvolle Zeit und Ressourcen für die Wartung von ineffizienten und unsicheren Legacy-Anwendungen aufgewendet werden. App-Entwicklungsteams werden vor allem durch Legacy-Architekturen, ineffiziente manuelle Prozesse sowie Prüfungen und Verfahren behindert, die sich nicht gut in den Lebenszyklus der App-Entwicklung integrieren lassen.


 

Die Migration von Legacy-Anwendungen ist nur die halbe Miete. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass Entwickler in DevOps-Umgebungen 15 Stunden pro Woche mit der Verwaltung von Aufgaben wie dem Debuggen von Pipelines und dem Warten auf die Fertigstellung von Tests und Builds verbringen.1 Es ist wichtig, die richtigen modernen Lösungen für die App-Entwicklung zu finden, die zur Rationalisierung von Prozessen beitragen, z. B. solche, die sich wiederholende DevOps-Aufgaben automatisieren. 39 % einer 40-Stunden-Arbeitswoche werden in der Regel für diese Aufgaben verschwendet.

TREND Nr. 2

Integration neuer Funktionen, wie moderne digitale Erlebnisse

Integration neuer Funktionen

WORIN LIEGT DIE HERAUSFORDERUNG?

Veraltete und komplexe Netzwerkarchitekturen im öffentlichen Sektor sowie Prozesse zur Entwicklung und Bereitstellung von Apps erschweren es den Behörden, die Art von digitalen Erlebnissen zu bieten, die Bürger und Regierungsmitarbeiter von verbrauchergerechten Apps erwarten.

WARUM SPIELT DIES EINE WICHTIGE ROLLE?

BCG befragte kürzlich 24 500 Menschen in 36 Ländern zu ihrer Nutzung digitaler Kanäle für Behördendienste. 76 % der Befragten gaben an, dass Behördendienste ähnlich oder besser sein sollten als die der besten Organisationen des Privatsektors.2 Wenn Behörden nicht mit den wachsenden Ansprüchen ihrer Bürger und Mitarbeiter an positive digitale Erlebnisse Schritt halten, können sie ihre IT-Effizienz nicht aufrechterhalten. Die Schaffung digitaler Erlebnisse mit kundenorientiertem Denken ist keine leichte Aufgabe. Anwendungsentwicklungsteams brauchen das richtige Talent, die richtige Führung und die richtigen Lösungen, um ihre Aufgabe zu erfüllen.


Daten von Forrester3 zeigen, dass in den nächsten 12 Monaten zu den wichtigsten Geschäftsprioritäten von Regierungsbehörden Folgendes gehört:

 

TREND Nr. 3

Schutz vor sich entwickelnden Cyberangriffen

App-Modernisierung

WORIN LIEGT DIE HERAUSFORDERUNG?

Öffentliche Einrichtungen sind stark im Visier von Hackern, Cyberkriminellen und anderen Regierungen mit böswilligen Absichten. Darüber hinaus schafft die enorme Online-Präsenz der Regierung eine große Angriffsfläche.

WARUM SPIELT DIES EINE WICHTIGE ROLLE?

Sicherheitsschwachstellen, die mit der Entwicklung und Modernisierung von Apps einhergehen, können zu erfolgreichen Angriffen und Missbrauch gegen Behörden führen und den Verlust von persönlichen Daten von Bürgern und Mitarbeitern, Staats- und Militärgeheimnissen und Geld zur Folge haben. Abgesehen von den Sicherheitsrichtlinien der Behörden, wie NIST und DISA in den USA oder der NIS 2-Richtlinie in Europa, streben viele Behörden die Einführung von DevSecOps- und Zero Trust-Ansätzen an.


F5 Labs führte kürzlich ein Interview mit Nicolas Chaillan, dem ersten Chief Software Officer der United States Air Force. Er erzählte uns, wie sein IT-Team ein riesiges DevSecOps-System innerhalb der USAF verwaltete.

„Ich denke, wenn DevSecOps richtig durchgesetzt wird, wäre es sehr schwierig, das System zu betrügen und Dinge zu implementieren, die die Pipeline umgehen, wie wir es bei der SolarWinds-Panne gesehen haben“, sagt Chaillan. „Die Sicherheit ist in den Prozess eingebettet.“4