SCHULUNGSKURS

Konfiguration von BIG-IP DNS (ehemals GTM)

Dieser Kurs vermittelt Netzwerk-Experten ein funktionelles Verständnis des BIG-IP DNS-Systems, wie es für gewöhnlich verwendet wird. Der Kurs behandelt die Konfiguration und laufende Verwaltung des BIG-IP DNS-Systems und umfasst eine Kombination aus Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen.

Ziele des Kurses

  • Bereitstellung des BIG-IP-Systems für den Betrieb
  • Sichern der BIG-IP-Systemkonfiguration als Backup
  • Beschreibung der Auflösung von Host-Namen in IP-Adressen durch das DNS (Domain Name System)
  • Beschreibung der Teilnahme des BIG-IP DNS-Systems am DNS-Auflösungsprozess
  • Verwenden von DNS Express auf dem BIG-IP DNS-System zur Beschleunigung der DNS-Auflösung
  • Caching der DNS-Anfragenantworten auf BIG-IP DNS zur Beschleunigung der DNS-Auflösung
  • Load Balance von DNS-Anfragen mithilfe eines Pools von DNS-Servern und Überwachung des Pool-Zustands
  • Konfiguration der Schlüsselfunktionen des BIG-IP DNS-Systems zur Durchführung einer intelligenten DNS-Auflösung
  • Beschreibung der LDNS-Sonden, die BIG-IP DNS zur Unterstützung des pfadbasierten Load Balancing nutzt
  • Konfiguration eines breiten IP-Pools zur Verwendung einer pfadbasierten Load Balancing-Methode
  • Anzeigen und Bestätigen des DNS-Auflösungsverhaltens unter Verwendung von pfadbasierten Load Balancing-Methoden
  • Verwendung statischer und dynamischer Load Balancing-Methoden zur intelligenten Auflösung von DNS-Anfragen
  • Verwenden von Persistenz, um einen oder mehrere Clients bei jeder Anfrage effektiv an denselben virtuellen Server weiterzuleiten
  • Verwenden einer manuellen Wiederaufnahme, um ein spezifisches Lastenausgleichsverhalten im Falle eines Ausfalls zu steuern
  • Konfiguration und Umsetzung von Load Balancing-Entscheidungsprotokollen zur Anpassung und Fehlerbehebung bei der DNS-Auflösung
  • Konfiguration von Monitoren auf dem BIG-IP DNS-System zur Unterstützung der DNS-Auflösung
  • Konfiguration von BIG-IP DNS zur Teilnahme am DNSSEC-Vertrauensanker
  • Konfiguration von Grenzwerteinstellungen auf virtuellen Servern, Servern und breiten IP-Pools, um den Client-Verkehr vorübergehend von Ressourcen wegzuleiten, die bei bestimmten Effizienzschwellenwerten möglicherweise nicht leistungsfähig sind
  • Konfiguration von iRules auf einer breiten IP zur Anpassung der intelligenten DNS-Auflösung
  • Beschreibung anderer breiter IP-Typen, die zusammen mit BIG-IP DNS bereitgestellt werden
  • Konfiguration einer BIG-IP DNS-Sync-Gruppe
  • Anwenden aller im Kurs gelernten Prinzipien zur Konfiguration eines BIG-IP DNS-Systems auf der Grundlage hypothetischer Spezifikationen

Inhalte des Kurses

  • Überblick über das Domain Name System und den DNS-Auflösungsdatenverkehr mit BIG-IP DNS
  • Konfiguration von DNS-Listenern
  • Beschleunigung der DNS-Auflösung mit DNS Express, DNS-Cache und DNS-Server-Lastenausgleich
  • Intelligente DNS-Auflösung mit breiten IPs und breiten IP-Pools
  • Verwenden von Sonden und Metriken zur Unterstützung des intelligenten DNS-Auflösungsprozesses
  • Intelligente DNS-Lastenausgleichsmethoden
  • Überwachung intelligenter DNS-Ressourcen
  • Protokollierung von GSLB-Load Balancing-Entscheidungen
  • Verwenden von DNSSEC
  • Integration von iRules in den DNS-Auflösungsprozess
  • Verwaltung von BIG-IP DNS-Sync-Gruppen

Teilnehmer

Dieser Kurs richtet sich an System- und Netzwerkadministratoren, die für die Installation, Einrichtung, Konfiguration und Verwaltung des BIG-IP DNS-Systems verantwortlich sind.

Voraussetzungen

Für diesen Kurs sind keine spezifischen Kenntnisse der F5-Technologie erforderlich. Für Teilnehmer mit begrenzter BIG-IP-Administrations- und Konfigurationserfahrung wäre es jedoch hilfreich, die folgenden Kurse vor der Teilnahme an diesem Kurs zu absolvieren:

Die folgenden kostenlosen, webbasierten Kurse sind zwar freiwillig, aber sehr hilfreich für alle Teilnehmer mit begrenzter BIG-IP-Administrations- und Konfigurationserfahrung.

Die folgenden allgemeinen Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Netzwerktechnologie werden vor der Teilnahme an einem Präsenzkurs von F5 Global Training Services empfohlen:

  • OSI-Modell-Kapselung
  • Routing und Switching
  • Ethernet und ARP
  • TCP/IP-Konzepte
  • IP-Adressen und Subnetze
  • NAT und private IP-Adressen
  • Standard-Gateway
  • Netzwerk-Firewalls
  • LAN vs. WAN

Die folgenden kursspezifischen Kenntnisse und Erfahrungen werden vor der Teilnahme an diesem Kurs empfohlen:

  • DNS-Auflösungsprozess
  • Erfahrung beim Konfigurieren von DNS-Inhalts- und Auflösungsservern
  • DNSSEC

Wichtige Kursänderungen seit v14

Der Kurs zur Konfiguration von DNS v15.1 bietet weitestgehend den gleichen Inhalt wie v14.1. Es wurden nur sehr geringfügige Änderungen vorgenommen.

Überblick über den Kurs

Überblick über den Kurs v15 anzeigen

Kapitel 1: Einrichtung des BIG-IP-Systems

  • Einführung in das BIG-IP-System
  • Erstmalige Einrichtung des BIG-IP-Systems
  • Archivierung der BIG-IP-Konfiguration
  • Nutzung der F5-Hilfsressourcen und -Tools
  • Bereitstellung des BIG-IP-Systems und Bestätigung der Netzwerkkonfiguration

Kapitel 2: Einführung von Domain Name System (DNS) und BIG-IP DNS

  • Informationen zu DNS (Domain Name System)
  • Prüfung des Namensauflösungsprozesses
  • Implementierung von BIG-IP DNS
  • Nutzung von Diagnosetools zur DNS-Auflösung

Kapitel 3: Beschleunigung der DNS-Auflösung

  • Einführung der DNS-Auflösung mit BIG-IP DNS
  • Entscheidungsfluss der Auflösung in BIG-IP DNS
  • Konfiguration von BIG-IP DNS-Listenern
  • Auflösen von DNS-Anfragen in den Laboren (Laborzonenberichte)
  • Load Balancing von Anfragen an einen DNS-Server-Pool
  • Beschleunigung der DNS-Auflösung mit DNS-Cache
  • Beschleunigung der DNS-Auflösung mit DNS-Express
  • Einführung von breiten IPs
  • Nutzung sonstiger DNS-Auflösungsmethoden mit BIG-IP DNS
  • Integration von BIG-IP-DNS in bestehende DNS-Umgebungen

Kapitel 4: Implementierung intelligenter DNS-Auflösungen

  • Einführung der intelligenten DNS-Auflösung
  • Identifizierung physischer Netzwerkkomponenten
  • Identifizierung logischer Netzwerkkomponenten
  • Sammeln von Metriken für die intelligente Auflösung
  • Konfiguration von Rechenzentren
  • Konfiguration eines BIG-IP DNS-Systems als Server
  • Konfiguration eines BIG-IP LTM-Systems als Server
  • Einrichtung der iQuery-Kommunikation zwischen BIG-IP-Systemen
  • Konfiguration eines Nicht-F5-Servers
  • Definition von Links und Routern
  • Konfiguration breiter IP-Pools
  • Konfiguration von breiten IPs
  • Verwaltung des Objektstatus
  • Nutzung der TMSH (Traffic Management Shell)

Kapitel 5: Nutzung von LDNS-Sonden und -Metriken

  • Einführung von LDNS-Sonden und Metriken
  • Arten von LDNS-Sonden
  • Ausschließen einer LDNS von der Sondierung
  • Konfiguration der Erfassung von Sondenmetriken

Kapitel 6: Load Balancing intelligenter DNS-Auflösungen

  • Einführung des Load Balancing in BIG-IP DNS
  • Nutzung statischer Load Balancing-Methoden
  • Umlauf
  • Verhältnis
  • Globale Verfügbarkeit
  • Statische Persistenz
  • Sonstige statische Load Balancing-Methoden
  • Nutzung dynamischer Load Balancing-Methoden
  • Umlaufzeit
  • Fertigstellungsrate
  • CPU
  • Sprünge
  • Geringste Verbindungen
  • Paketrate
  • Kilobyte pro Sekunde
  • Sonstige dynamische Load Balancing-Methoden
  • Virtuelle Serverkapazität
  • Virtueller Server-Score
  • Nutzung der Dienstgüte beim Lastenausgleich
  • Persistierende DNS-Anfrageantworten
  • Konfiguration der Protokolle von GSLB-Lastenausgleichsentscheidungen
  • Nutzung der manuellen Wiederaufnahme
  • Nutzung des Topologie-Lastenausgleichs

Kapitel 7: Überwachung intelligenter DNS-Ressourcen

  • Untersuchung von Prüfungslösungen
  • Konfiguration von Prüfungslösungen
  • Zuweisung von Prüfungslösungen zu Ressourcen
  • Bewährte Prüfungspraktiken

Kapitel 8: Erweiterte BIG-IP DNS-Themen

  • Implementierung von DNSSEC
  • Festlegung von Grenzen für die Ressourcenverfügbarkeit
  • Nutzung von iRules mit breiten IPs
  • Einführung anderer breiter IP-Typen
  • Implementierung von BIG-IP DNS-Sync-Gruppen

Kapitel 9: Endkonfigurationsprojekte

Überblick über den Kurs v14 anzeigen

Kapitel 1: Einrichtung des BIG-IP-Systems

  • Einführung in das BIG-IP-System
  • Erstmalige Einrichtung des BIG-IP-Systems
  • Archivierung der BIG-IP-Konfiguration
  • Nutzung der F5-Hilfsressourcen und -Tools
  • Bereitstellung des BIG-IP-Systems und Bestätigung der Netzwerkkonfiguration

Kapitel 2: Einführung von Domain Name System (DNS) und BIG-IP DNS

  • Informationen zu DNS (Domain Name System)
  • Prüfung des Namensauflösungsprozesses
  • Implementierung von BIG-IP DNS
  • Nutzung von Diagnosetools zur DNS-Auflösung

Kapitel 3: Beschleunigung der DNS-Auflösung

  • Einführung der DNS-Auflösung mit BIG-IP DNS
  • Entscheidungsfluss der Auflösung in BIG-IP DNS
  • Konfiguration von BIG-IP DNS-Listenern
  • Auflösen von DNS-Anfragen in den Laboren (Laborzonenberichte)
  • Load Balancing von Anfragen an einen DNS-Server-Pool
  • Beschleunigung der DNS-Auflösung mit DNS-Cache
  • Beschleunigung der DNS-Auflösung mit DNS-Express
  • Einführung von breiten IPs
  • Nutzung sonstiger DNS-Auflösungsmethoden mit BIG-IP DNS
  • Integration von BIG-IP-DNS in bestehende DNS-Umgebungen

Kapitel 4: Implementierung intelligenter DNS-Auflösungen

  • Einführung der intelligenten DNS-Auflösung
  • Identifizierung physischer Netzwerkkomponenten
  • Identifizierung logischer Netzwerkkomponenten
  • Sammeln von Metriken für die intelligente Auflösung
  • Konfiguration von Rechenzentren
  • Konfiguration eines BIG-IP DNS-Systems als Server
  • Konfiguration eines BIG-IP LTM-Systems als Server
  • Einrichtung der iQuery-Kommunikation zwischen BIG-IP-Systemen
  • Konfiguration eines Nicht-F5-Servers
  • Definition von Links und Routern
  • Konfiguration breiter IP-Pools
  • Konfiguration von breiten IPs
  • Verwaltung des Objektstatus
  • Nutzung der TMSH (Traffic Management Shell)

Kapitel 5: Nutzung von LDNS-Sonden und -Metriken

  • Einführung von LDNS-Sonden und Metriken
  • Arten von LDNS-Sonden
  • Ausschließen einer LDNS von der Sondierung
  • Konfiguration der Erfassung von Sondenmetriken

Kapitel 6: Load Balancing intelligenter DNS-Auflösungen

  • Einführung des Load Balancing in BIG-IP DNS
  • Nutzung statischer Lastenausgleichsmethoden
  • Umlauf
  • Verhältnis
  • Globale Verfügbarkeit
  • Statische Persistenz
  • Sonstige statische Load Balancing-Methoden
  • Nutzung dynamischer Load Balancing-Methoden
  • Umlaufzeit
  • Fertigstellungsrate
  • CPU
  • Sprünge
  • Geringste Verbindungen
  • Paketrate
  • Kilobyte pro Sekunde
  • Sonstige dynamische Load Balancing-Methoden
  • Nutzung der Servicequalität beim Load Balancing
  • Persistierende DNS-Anfrageantworten
  • Konfiguration der Protokolle von GSLB-Lastenausgleichsentscheidungen
  • Nutzung der manuellen Wiederaufnahme
  • Nutzung des Topologie-Load Balancing

Kapitel 7: Überwachung intelligenter DNS-Ressourcen

  • Untersuchung von Überwachungslösungen
  • Konfiguration von Überwachungslösungen
  • Zuweisung von Überwachungslösungen zu Ressourcen
  • Bewährte Überwachungspraktiken

Kapitel 8: Erweiterte BIG-IP DNS-Themen

  • Implementierung von DNSSEC
  • Festlegung von Grenzen für die Ressourcenverfügbarkeit
  • Nutzung von iRules mit breiten IPs
  • Einführung anderer breiter IP-Typen
  • Implementierung von BIG-IP DNS-Sync-Gruppen

Kapitel 9: Endkonfigurationsprojekte

SKU: F5-TRG-BIG-DNS-IL

Kosten: 1.995 $ (USD)

Kursdauer: 2 Tage

Konzipiert für:
    Netzwerkadministratoren
    Netzwerkbetreiber